· 

Getier

Bis vor kurzem dachte ich, nur wer gar nichts hat, dem fallen so Sachen ein wie Nation, Religion und am schlechten Ende die eigene - weiße – Haut. Um sich gut zu fühlen in der Welt. Wenn das Gehalt über das Monatsende hinaus und die Schulbildung über den Horizont hinausreichen, ist der ganze Quatsch doch überflüssig. Dachte ich. Wir sind doch keine Stubenfliegen, deren Gefühlswelt sich in der Angst vor der Klatsche erschöpft, herrgottsack.

 

Den Fußballverein habe ich übrigens wieder rausgenommen. „Falsche Reihung“, schreibt mein Nachbar rot an den Rand. Lehrer, liberal und unverdächtig. Die Liebe zum Club müsse anders verhandelt werden. Das verstehe eine Frau nur schwer, weil sie in der Regel nicht auf dem Fußballplatz zum Mann wird. Ob televisioniert oder nicht. Das lasse ich mal so stehen. Wenn man nicht erfahren mitreden kann, muss man auch mal schweigen können.

 

Mit Phobien kenne ich mich aber aus. Von der Todesgefahr, die zum Beispiel von Spinnen ausgeht, haben viele Menschen nicht die geringste Ahnung. Nur die Bedrohung durch Hunde ist noch schrecklicher. Ich meine nicht einzelne Köter, hüfthoch, großes Gebiss. Nein, sie sind allealle Geschöpfe des Bösen. Nicht zufällig gibt es einen vermeintlich harmlosen Pudel in der Geschichte des Heinrich Faust. Der hat immerhin seine Seele an den Teufel verkauft. Seine Seele, den Kern des christlichen Abendlands! Verkauft! An Tod und Teufel!

 

Meine Freund*innen üben Verständnis, wollen meine Sorgen und Nöte mit dem fremden Getier ernst nehmen. Dafür bin ich dankbar. Die rechte Feinfühligkeit will sich aber nicht einstellen. Das spüre ich genau. Sie denken, ich habe einen Hau an der Stelle. Vielleicht haben sie ja Recht.

 

Bei mir wohnt nämlich seit sieben Wochen eine Spinne hinter dem Küchenwecker. Dass die so lange leben, wusste ich gar nicht. Aber ich komme klar. Und ich befürchte, es wird nichts Schlimmes passieren.

 

 

street art: Slinkachu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    eva (Samstag, 02 Dezember 2017 16:29)

    und dabei ist die spinne, doch deine beste verbündete gegen das getier... was die in ihrem netz hinter deinem küchenwecker schon alles weggefangen hat....