· 

Kürzlich im Kino

 

Ein allseits gelobter Film. „Border“. Er handelt von zwei Trollen in Schweden. Eine Frau und ein Mann. Die Frau kann die Gefühle von Menschen riechen. Sie arbeitet beim Zoll. Praktisch. Die Frau und der Mann erkennen sich.

 

Ich habe gelernt: Trolle sehen komisch aus, die Fortpflanzung ist seltsam geregelt und sie essen gerne Insekten. Sie werden von den Menschen gepiesackt, sind aber selbst auch nur ausnahmsweise gute Trolle. Wie wir Menschen. Der Regisseur hat iranische Wurzeln.

 

Ein Film über Fremdheit, Ausgrenzung und Einsamkeit. Kann nur gut sein. War´s aber nicht.

 

Wahrscheinlich, weil im Zweifel äußerliche Geschichten keine Rolle spielen. Weder im Film noch im Buch. Das Leben einer Ameise ist da genauso wertvoll wie die Biographie von Alexander dem Großen. Wenn die Bilder stimmen und die Worte, ist alles andere egal.

 

Es gibt selbstverständlich gute Erzählungen, originelle Bücher, schöne Filme und besondere Drehbücher. Daneben und darüber gibt es Kunst. Was das ist, wie und warum genau, das wüsste ich gern. Würde ungefähr 100 EUR dafür bezahlen. Je nach dem auch mehr.

 

Wird Kafka in der Schule gelesen, weil seine Plots so abgefahren sind? Oder weil er schreibt, als ob der ganze Irrsinn normal wäre? Vielleicht war er selber irre. Wir verstehen kein Wort und packen ihn deshalb in den Kanon?

 

Hätte ich einen Hang zum blinden Glauben, würde ich sagen: Kunst ist Gott. Unerklärlich, flüchtig, anwesend, beglückend, erschreckend, wahrhaftig und listig. Nur Gehorsam fordert sie nicht, die Kunst. Keine Gebote nirgends. Hier bin ich, macht mit mir, was Ihr wollt. Ich kann auch weg.

 

Foto: Montage Susanne

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Bettina (Montag, 29 April 2019 18:40)

    wiedermal auf den PUNKT!
    auf dem bild erkenne ich dich....könnte aber auch der Regisseur mit iranischen wurzeln sein....lach!

  • #2

    Jutta (Montag, 29 April 2019 21:39)

    Ich habe einen Dänen gefragt (hab grad keinen Schweden im Umfeld), was er zu Trollen sagt: „Sie sind nicht schön anzuschauen und symbolisieren die Natur.“ Also war der Film ziemlich nah an der Realität!! ... und skurril und bizarr und befremdlich. Aber vielleicht fehlt mir auch das skandinavische Gen.