Tempo

Immer diese alten Frauen in der Schlange. Blockieren die Kasse. Mit voller Absicht, möchte man meinen. Schließlich könnten sie auch in der Mittagszeit einkaufen. Oder besser Home Service. Die gefältelten früheren Damen und Hausfrauen kommen in der modernen Welt sowieso nicht mehr zurecht. Werden alle Nase lang umgemöbelt von Fahrrädern, Scootern und den Super Oversize Dingern. Also daheimbleiben, schön fernsehgucken und auf den Enkeltrick reinfallen. Das war jetzt nicht freundlich. Aber zu mir ist auch keiner nett. Und in zehn Minuten geht die Bahn.

 

Aber nein, einkaufen um 18 Uhr. Genau dann, wenn die arbeitende Bevölkerung zackzack ihre Sachen erledigt. „Könnten Sie bitte mit dem Kleingeld helfen? Die Augen. Oh, das Wiegen hab‘ ich vergessen, tut mir leid.“ Und dann endloses Verkramen von Katzenfutter, Margarine und Hakle feucht in der zerknautschten Tasche. Die Kassiererin ist cool. Gut geschult. Das hier ist Minuten-Akkord. Deshalb wurden die großen Ablagen für den Einkauf extra abgeschafft an den Kassen.  

 

Alte Männer sehe ich nicht so oft beim Einkaufen. Meistens sind das die Ungewaschenen mit Pfandflaschen. Essen alte Männer nicht mehr? Saufen nur noch? Oder sind das die Ehemänner der Blockade-Frauen? Kriegen das Essen seit 50 Jahren von der Frau hingestellt. Kommt sie nicht zurück, flott erwischt vom E-Bike, fallen sie einfach tot vom Hocker. Dieser Generation ist nicht mehr zu helfen. Meiner müsste mir mal so kommen.

 

Alte Männer sterben früher. Sie können also gar nicht massenhaft Zonen und Schalter besetzen. Das machen ihre lustigen Witwen. Sie zwingen den Rest der Welt in die Zeitlupe. Wie soll das erst in ein paar Jahren werden? 70 % Alte, 20 % Pfleger querbeet, 10 % unter vierzig. Einfach erschießen geht nicht. Das leuchtet mir ein. Man hat ja Herz etcetera. Aber irgendwas muss sich irgendwer ausdenken. Sonst wird irgendwann die Ungeduld übermächtig, das kann ich Euch sagen.

 

„Ich glaube, Sie sind dran, junge Frau.“ Die Omma hinter mir. Frech. Jürgen hat doch nur kurz gesimst wegen der Chips.

 

Foto: Susanne Zug

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Bettina (Dienstag, 29 Oktober 2019 15:09)

    ....und sind nur 3 Leute an der Kasse,immer der Spruch:Fräulein,könnten Sie noch ne Kasse "öffnen"?
    ARMES PERSONAL!!!

  • #2

    Susanne (Freitag, 01 November 2019 13:14)

    Genau, wir können froh sein, wenn wir's bis zum Tatterich schaffen.